26 | 04 | 2018
Hauptmenü
Online-Spenden
Anfahrt
Hallenbad Greene
Leinestraße 68
OT Greene
37574 Einbeck

Lassen Sie Ihre Route berechnen:



Besucherzähler

Heute3
Gestern32
Aktueller Monat909
Letzter Monat909
Insgesamt54090
seit12/2010
Neuigkeiten
HNA: Viele Spenden: Förderverein kauft neue Umwälzpumpe für Hallenbad Greene PDF Drucken E-Mail
Neuigkeiten - Vergangene Neuigkeiten (abgelaufen!)
Mittwoch, 25. September 2013 20:03

Gemeinsam für frisches Wasser

Text u. Foto: Frank Bertram

Sorgt für bessere Wasserqualität: Die Förderverein-Vorsitzenden Heinrich Langheim (links) und Eberhard Völkel zeigen die Pumpen des Greener Bads. Eine Fachfirma hat die neue Umwälzpumpe (hinten) eingebaut. Foto: Bertram

Sorgt für bessere Wasserqualität:
Die Förderverein-Vorsitzenden Heinrich Langheim (links) und
Eberhard Völkel zeigen die Pumpen des Greener Bads.
Eine Fachfirma hat die neue Umwälzpumpe (hinten) eingebaut. Foto: Bertram

Greene. Pünktlich zum Saisonstart am 3. Oktober wird im Hallenbad Greene eine neue Pumpe ihren Betrieb aufnehmen und für eine gute Wasserqualität sorgen.

Der Förderverein, der das Bad seit 20 Jahren in Eigenregie betreibt, ist für die zahlreichen Spenden dankbar, durch die der Austausch in diesem Jahr möglich wurde. Insgesamt 4000 Euro sind nach einem Aufruf zusammen gekommen, darunter waren kleinere Spenden von 50 Euro, aber auch größere Summen bis zu 1000 Euro.

„Ich bin ganz begeistert“, dankt Förderverein-Vorsitzender Heinrich Langheim für die Unterstützung. Insgesamt kostet die neue Pumpe rund 10 000 Euro, den Rest der Summe hatte der Förderverein gespart.

40 Jahre auf dem Buckel

Denn dass die fast 40 Jahre alte Vorgänger-Pumpe irgendwann einmal ausgetauscht werden musste, war zu erwarten. Zuletzt war sie undicht, der reibungslose Betrieb des Hallenbades in Gefahr. „Bestimmt zehn Mal haben wir die Pumpe schon repariert, allein vier oder fünf Mal bereits den Motor ausgewechselt“, sagt Langheim. „Immer in dem Gedanken, dass eine neue Pumpe teurer würde.“ Jetzt sollte allein die Reparatur 6000 Euro kosten – Zeit für den 400 Mitglieder großen Förderverein, eine neue Pumpe anzuschaffen. Eine Fachfirma baute das Gerät in diesen Tagen ein. Nun hat das Hallenbad Greene zwei identische Pumpen, die zweite war vor drei Jahren schon ausgetauscht worden. Beides sind moderne Umwälzpumpen, bei denen die Abwärme aufgefangen werden kann und dann nicht den Heizungskeller, sondern die Badehalle mit erwärmt.

Die neue Beckenwasserpumpe sorgt mit der anderen dafür, dass innerhalb von zwei Stunden die komplette Wassermenge in dem 10 mal 25 Meter großen Becken durch die zwei Filter umgewälzt wird. Rund 400 Kubikmeter Wasser sind das. Ein Computer steuert die Zugabe von Chlor.

Die aufwändige Technik befindet sich unter dem Schwimmbad im Keller, die Badegäste bekommen davon nichts mit. Der Förderverein bringt die laufenden Kosten für täglich sieben Kubikmeter Wasser, 80 Kilowattstunden Strom sowie Heizungskosten in Höhe von rund 90 Euro pro Tag allein durch Mitglieder- und Kursbeiträge, Eintrittsgelder sowie Spenden auf.

URL:http://www.hna.de/lokales/northeim/gemeinsam-frisches-wasser-3130901.html

 
DLRG Stadtoldendorf: Neuer Stützpunkt in Greene PDF Drucken E-Mail
Neuigkeiten - Vergangene Neuigkeiten (abgelaufen!)
Dienstag, 23. April 2013 21:25
Kürzlich fand im Hallenbad Greene die Jahreshauptversammlung der DLRG-OG Stadtoldendorf statt, bei der 30 Mitglieder begrüßt werden konnten. Wichtigstes Thema war dabei die Gründung eines „Stützpunktes“ Greene. Damit sollte jetzt auch formal der positiven Mitgliederentwicklung aus diesem Bereich Rechnung getragen und im Einbecker Stadtteil Greene ein Stützpunkt gebildet werden. Denn die Möglichkeit das Hallenbad Greene durch die DLRG Ortsgruppe nutzen zu können, kann aus Sicht der Ortsgruppe gar nicht hoch genug bewertet werden, wie der 1. Vorsitzende Hartmut Kumlehn betonte. Erfreulich war in diesem Zusammenhang auch die sehr gute Mitgliederentwicklung mit über 20 Neueintritten.
 
Zunächst wurde vom 1. Vorsitzenden ein Jahresrückblick über die Aktivitäten der Ortsgruppe im vergangenen Jahr gegeben. So konnte er über die erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften am 3. Februar 2013 im Sole-Waldschwimmbad Bad Gandersheim berichten. Für die DLRG-OG Stadoldendorf, die im Hallenbad Greene trainiert, haben dabei Schwimmer/-innen der AK bis 12 sowie AK 12-14 teilgenommen. Für gute Leistungen bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften wurden Luisa Grave, Lisanne Grams sowie Emma und Fabian Zaft in der Altersklasse 12 geehrt. Dort waren in den Einzelmeisterschaften jeweils 50 m Hindernisschwimmen, kombiniertes Schwimmen und Flossenschwimmen zu absolvieren. Für die Altersklasse 14 konnte nur die anwesende Hanna Grave ein Präsent entgegennehmen. Sie hatte sich in den Disziplinen 100 m Hindernisschwimmen, 50 m Retten einer Puppe, 50 m Retten einer Puppe mit Flossen und HLW in der Ein-Helfer Methode erfolgreich bewährt. Die weiteren Teammitglieder hier waren Louisa Siever, Jula Scharf, Hauke Specht, Sören Weidner und Mikah Schmidt, der in der AK 12/14 in der Einzelmeisterschaft den dritten Platz belegte. Weiter konnte Hartmut Kumlehn über die erfolgreiche Organisation des „Swim and Run“ und die Aufsicht beim Mitternachtsschwimmen zum 24- Stundenlauf berichten.
 
Das Training der Ortsgruppe fand von Oktober bis April jeweils freitags von 16 bis 19 Uhr im Hallenbad Greene statt. Einen ungewöhnlich großen Zulauf war bei den Aufbaukursen zu verzeichnen, in denen Kinder und Jugendliche die Fertigkeiten, die für die Schwimmsportabzeichen in Bronze, Silber und Gold erforderlich sind, erlernen und die entsprechenden Prüfungen absolvieren können. Der technische Leiter Holger Kumlehn konnte über eine erfreulich hohe Teilnahme an den Schwimmabzeichen –Prüfungen berichten. Im Anschluß an die Aufbaukurse fand das wöchentliche Freitagstraining des DLRG mit Schwerpunkt auf Wettkampftraining und Lebensretterausbildung und – training statt.
 
Der Vorstand setzt sich weiterhin zusammen aus dem 1. Vorsitzenden Hartmut Kumlehn, seinem Stellvertreter Wolfgang Früh, Schatzmeister Rolf Kues, dem techn. Leiter Holger Kumlehn und dem Jugendwart Christoph Bergmann, Für den ausscheidenden Kassenprüfer Sören Twele wurde Nicole Meier neu gewählt. Da ein Kassenwart auch weiterhin nicht zur Verfügung steht, wurde die Kassenführung an den Kreissportbund abgegeben – eine Dienstleistung, die dieser seinen Mitgliedsvereinen seit kurzem anbietet.
 
Abschließend gab Kumlehn einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten für 2013: die Ausrichtung und Teilnahme am Greener 12-Stunden-Schwimmen (wir berichteten), erneut die Organisation eines „Swim and Run“, das am 15.06.2013 um 17:00 Uhr im Freibad Stadtoldendorf stattfinden wird, sowie die weitere Unterstützung bei der Ausrichtung des 24 Stunden-Laufes.
 
Der DLRG Bezirksvorsitzende Dieter Arend regte eine Bootstour auf der Weser für die starke Jugendabteilung an und erntete damit großen Beifall.
 
Mit einem gemeinsamen Imbiss klang die zügig und rasch verlaufende JHV dann aus.
 
Interessierte Schwimmer, die gern mehr über die
DLRG-Trainingsmöglichkeiten im Greener Hallenbad erfahren möchten,
wenden sich an
Hartmut Kumlehn
( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. oder Tel. 05564/8930).
 
 
 
« StartZurück123WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL